UBF legt Entwurf / Vorschlag für Bürgerbudget und -beteiligung vor

In den Ausschussrunden im Oktober, wurde seitens der Stadtverwaltung die Idee der Wählergruppen zu einem Bürgerhaushalt bzw. Budget aufgegriffen und bis zum 25.10. um Vorschläge aus den Fraktionen gebeten. Für uns ist dieser Zeitraum für dieses wichtige Thema zu knapp gewählt, aber dennoch haben wir unsere Vorstellungen und eine mögliche Verfahrensweise zusammengetragen.

Die von unserer Wählergruppe „Unabhängige Bürger Finsterwalde“ (UBF) zusammengetragenen Vorschläge berücksichtigen Erfahrungen anderer Städte und dienen als Diskussionsgrundlage für das Finsterwalder Bürgerbudget und einer aus unserer Sicht zwingend damit einhergehenden erweiterten Bürgerbeteiligung per „Dialog-App“.
Als Stadtverwaltung muss man sich der heutigen Zeit anpassen und die Mitwirkung der Bürgerschaft fordern, fördern und begleiten. Dazu sollten, neben den bisherigen Kontaktmöglichkeiten, moderne Kommunikationsmittel genutzt und die bequeme Kontaktaufnahme ermöglicht werden.
Es muss allen klar sein, dass Bürgerbeteiligung nicht im Vorbeigehen erledigt wird, sondern Verwaltungsarbeit und finanzielle Mittel erfordert. Hier sollte die Sängerstadt Finsterwalde, als Mittelzentrum im Süden Brandenburgs, eine Vorreiterrolle einnehmen. Wenn sich ein System etabliert hat, wird es für alle Altersgruppen ein Stück mehr Verbundenheit mit der Sängerstadt hervorrufen und einen weiteren Grund für den Verbleib oder die Rückkehr in unsere Stadt bieten.

Unsere Vorschläge sind als Entwurf zu verstehen! Die UBF bringt damit Anregungen für die Einführung des Bürgerbudgets sowie einer erweiterten Bürgerbeteiligung ein. Aus unserer Sicht sollten die einzelnen Phasen und Verfahrensweisen in einer Arbeitsgruppe besprochen und mit Städten die bereits Erfahrungen mit ähnlicher Bürgerbeteiligung gemacht haben abgeglichen werden. Das Rad muss nicht neu erfunden und Fehler müssen auch nicht unbedingt wiederholt werden. Am 08.10.2019 wurden seitens der Stadt Finsterwalde erstmalig die Vorstellungen zu einem Bürgerbudget präsentiert und um Vorschläge aus den Fraktionen bis zum 25.10.2019 gebeten. In der Kürze der Zeit war eine vollumfängliche und detaillierte Ausarbeitung der Projektphasen nicht möglich und wir hoffen, dass dies mit einer möglichen Arbeitsgruppe realisiert werden kann.

Hier die ersten Vorschläge zum Download ...