L62 wird saniert! Bemühungen aller tragen Früchte!

Freudige Botschaft aus Potsdam. Die L62 wird nun endlich saniert. Unsere Wählergruppe hatte diese Maßnahme von Beginn an als Ziel formuliert. Bereits vor Gründung der UBF waren deren jetzige Mitglieder bei diesem Thema aktiv. Zuletzt war die Landtagsfraktion der BVB/Freie Wähler zu Gast!

Missstand wird beseitigt
In der Stadtverordnetenversammlung am 24.06.2020 wurde informiert, dass es nun endlich ein Signal aus Potsdam gibt und die Sanierung der L62 (Rosa-Luxemburg-Str./Dresdener Str.) auf dem Plan steht. Darüber freuen wir uns, da nun endlich ein jahrezehntelanger Missstand beseitigt wird und unsere Bürgerinnen und Bürger bald gefahrlos diese Straße und die dazugehörigen Geh- und Radwege nutzen können.

BVB/Freie Wähler folgen Einladung der UBF und bringen L62 erneut in den Landtag ein
Im März hatten wir die Landtagsfraktion der BVB/Freien Wähler zu Gast und so konnte sich diese selbst ein Bild von den Zuständen vor Ort machen. Wie auch in unserer Wählergruppe, wird bei den Freien Wählern nicht nur geredet, sondern auch direkt gehandelt. Das Thema wurde noch im März mit einer Anfrage in den Landtag eingebracht. Davor gab es bereits in den Jahren 2009 und 2016 jeweils eine gezielte Anfrage zur L62 von Landtagsabgeordneten anderer Fraktionen.

Die BVB/Freie Wähler Fraktion ist für ihre Hartnäckigkeit bekannt und konnte bereits als kleinste Opposition mit einer Volksinitiative die Abschaffung der Straßenbaubeiträge auf den Weg bringen und damit eine enorme Entlastung der betroffenen Anlieger erreichen. Ob es nun Zufall ist, dass nach einem Jahrzehnt Stillstand nur ca. 3 Monate nach der Anfrage im Landtag die Planung zur Sanierung verkündet wird, kann jeder selbst beurteilen. Schließlich weiß man in Potsdam, dass die Freien Wähler nicht locker lassen.

Aktivitäten der UBF-Mitglieder
Weit vor der Anfrage der Freien Wähler, waren im vergangenen Jahrzehnt auch schon Mitglieder unserer Wählergruppe aktiv und haben im Austausch mit dem entsprechenden Ministerium und dem ein oder anderen Landtagsabgeordneten gestanden. Ronny Zierenberg (Vorsitzender UBF) hatte sich u.a. zu diesem Thema auch persönlich mit der damaligen Ministerin für Infrastruktur und Landesplanung, Kathrin Schneider, zusammengefunden.
Die Ergebnisse aller Bemühungen waren allerdings nicht zufriedenstellend, so dass wir als UBF das Thema selbstverständlich im Sinne unserer Bürgerinnen und Bürger weiter verfolgt haben.

Kleiner Auszug unserer Bemühungen