Änderungsantrag der UBF zu Eintrittspreisen angenommen!

Bereits in der Stadtverordnetenversammlung am 28.08. sollte eine Verdopplung der Eintrittspreise für den Finsterwalder Tierpark beschlossen werden. Gegen diese deutliche Steigerung regte sich auch aus unserer Wählergruppe Widerstand (hier zum Nachlesen). Mit diesem Vorschlag der Verwaltung wäre eine Jahreskarte teurer geworden als im Zoo Dresden (siehe Vergleich unten).
Änderungsvorschläge aus unserer Fraktion und der Hinweis die Spendenmöglichkeiten zu erweitern, wurden ignoriert. Es scheint im Jahr 2019 ausreichend zu sein, die IBAN Nummer auf der Webseite zu veröffentlichen. Dazu führte die CDU im Ausschuss aus, dass überall per IBAN gespendet werden kann und weitere Möglichkeiten unnötig sind.
Wir hätten uns gewünscht, dass bspw. jeder Besucher eine kleine Infokarte mit den jährlichen Gesamtkosten des Tierparks erhält und dazu im Vergleich die moderaten Eintrittspreise dargestellt werden. Per SMS oder Smartphone-App könnten dann schnell kleine Beträge gespendet werden. Weiterhin wäre PayPal eine schnelle und bequeme Zahlungsmöglichkeit, dem Tierpark eine Spende zukommen zu lassen.
Man sollte mit den moderaten Eintrittspreisen werben, um sich so, zusätzlich zu der überdurchschnittlichen Attraktivität des Parks, positiv von anderen abzuheben.

Änderungsantrag unserer Fraktion (unterstützt von den Fraktionen BfF, SPD und AfD):

  Vorschlag
Stadt
Änderungsantrag
UBF
Erwachsene 4€ 3€
Ermäßigte 3€ 2€
Jahreskarte,
Erwachsene
40€ 30€
zzgl. 1 Kind frei
Jahreskarte,
Ermäßigte
30€ 20€


Vergleich Jahreskarten anderer Einrichtungen mit der vorgeschlagenen Verdopplung in Finsterwalde (Stand: 10/2019):

Stadt Tiere(ca.)
Jahreskarte
München 18.500 49€
Schwerin 2400 42€
Finsterwalde 
200 40€
Zoo Dresden  1300 38€
Luckenwalde 195 36€
Cottbus  1200 35€
Hoyerswerda 1000 29€
Senftenberg 354 20€
Bischofswerda 200 20€
Weißwasser 350 15€
Zittau 380 15€
Dahme/Mark 120 Frei
Herzberg   Frei
Wittenberg 300 Frei


Nach intensiven Diskussionen und Vorschlägen in den Ausschüssen, hat die Verwaltung am Ende den gleichen Vorschlag wie schon im August vorgelegt. Also ein Kompromiss der keiner ist! Dieser wurde in der Stadtverordnetenversammlung am 27.11.2019 erneut diskutiert und abgelehnt. Unsere Wählergruppe hat einen Änderungsantrag eingebracht, der die Hinweise der anderen Fraktionen die nicht für die Verdopplung gestimmt haben, beinhaltet hat. Einzig die komplette Fraktion Die Linke/Grüne und der Großteil der CDU-Fraktion haben sich gegen unseren Änderungsantrag ausgesprochen.

Wir sind uns einig, dass für viele Bürgerinnen und Bürger eine Erhöhung auf 4€ für die Einzelkarte machbar ist. Aber wir sind gewählte Vertreter aller Finsterwalder und wissen, dass es für so manch eine vierköpfige Familie durchaus eine Hürde darstellen kann, zukünftig zehn, anstatt der bisherigen sechs Euro zu zahlen. Der Hinweis, dass sich diese Leute ja eine Jahreskarte kaufen können, würde für diese Familie 100€ am Jahresanfang bedeuten.

Die CDU ist der Auffassung, dass die Gehälter in unserer Region in den letzten Jahren gestiegen sind und laut Bürgermeister (CDU), "...wurden ja auch andere Leistungen, wie zum Beispiel das Kindergeld, erhöht.". Ein Problem mit der Verdopplung der Eintrittspreise sollte also niemand haben...

Wir freuen uns, dass der Änderungsantrag mehrheitlich angenommen wurde und die Besucherentwicklung mit den nun beschlossenen Eintrittspreisen in den nächsten 1-2 Jahren ausgewertet werden kann.

Zum Thema:

Tierpark: UBF lehnt Verdopplung der Eintrittspreise in den Ausschüssen ab