Sängerstadtbudget beschlossen! UBF-Vorschlag wird umgesetzt

Das in den letzten Monaten diskutierte Sängerstadt- bzw. Bürgerbudget wurde am 24.06.2020 von der Stadtverordnetenversammlung beschlossen. Der Vorschlag der UBF-Fraktion, den Abstimmungszeitraum deutlich auszudehnen, wurde umgesetzt und damit die Möglichkeit der Bürgerbeteiligung deutlich erweitert.

Mit der Beschlussvorlage BV-2020-022-1 stand am 24.06.2020 das Sängerstadtbudget auf der Tagesordnung der Stadtverordnetenversammlung Finsterwalde. In dieser Vorlage wurde nun der Vorschlag bzw. Änderungsantrag der Wählergruppe UBF eingearbeitet. Damit wird es möglich sein, nicht nur - wie von der Stadtverwaltung vorgesehen - an einem einzigen Tag über die eingereichten Vorschläge abstimmen zu können. Nun steht der komplette September zur Verfügung, was eine deutlich flexiblere Alternative darstellt, als an einem Tag persönlich anwesend sein zu müssen.

Das Budget umfasst ein Volumen von 25.000€ und kann auf mehrere Vorschläge aufgeteilt werden. Jeder, der das 14. Lebensjahr vollendet hat, kann Vorschläge mit dem bereitgestellten Antragsformular einreichen. Diese werden anschließend durch die Stadtverwaltung nach bestimmten Kriterien geprüft und kommen dann zur finalen Abstimmung. Alle Vorschläge werden den Bürgerinnen und Bürgern auf verschiedenen Kanälen vorgestellt werden.

Wir freuen uns, dass das Sängerstadtbudget nun starten kann und damit auch ein Lernprozess auf Seiten der Stadt Finsterwalde und den Stadtverordneten beginnt. Es wird bei Bedarf nach 1-2 Jahren mögliche Nachjustierungen geben, um den Ablauf bestmöglich zu gestalten.

Zum Thema:

Bürgerbudget & Ehrenamtskarte diskutiert ...
Bürgermeister (CDU) zieht Vorlage zum Sängerstadtbudget zurück!
Sängerstadtbudget - Mehr Schein als Sein?
UBF legt Entwurf / Vorschlag für Bürgerbudget und -beteiligung vor
Bürgerbudget: Verwaltung greift Idee von Wählergruppen auf